Wetterradar MV

Wetterradar MV – Mecklenburg-Vorpommern

Wetterradar MV groß

Wetterradar MV – Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern liegt im Nordosten Deutschlands. Mit einer Größe von etwa 23.000 km² gehört es flächenmäßig zu den mittelgroßen Bundesländern Deutschlands. Da Mecklenburg-Vorpommern aber nur 1.608.000 Einwohner hat, ist es relativ dünn besiedelt. Die größte Stadt ist Rostock mit über 200.000 Einwohnern, gefolgt von Schwerin, Neubrandenburg, Stralsund, Greifswald und Wismar. 

Die meisten Einwohner von Mecklenburg-Vorpommern wohnen im ländlichen Raum und in kleineren Städten und Ortschaften. Angrenzende Bundesländer sind Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie das Land Polen. Im Norden grenzt Mecklenburg-Vorpommern an die Ostsee. Finden Sie die aktuelle Wetterlage mit dem Wetterradar MV heraus.

LIVE: Regenradar und Gewitterradar Mecklenburg-Vorpommern

Je nach Stärke erscheint der Niederschlag auf dem Regenradar in den Farben blau (schwacher Niederschlag), grün, gelb, orange (mäßiger Niederschlag), rot oder violett (sehr starker Niederschlag). Gewitter und Blitzeinschläge werden mit einem kleinen Blitz-Symbol angezeigt.

3 Tage Wettervorhersage für Mecklenburg-Vorpommern

Die Wetterlage in Mecklenburg-Vorpommern

Niederschläge in Mecklenburg-Vorpommern

Man mag meinen, am Meer regnet es mehr als an anderen Orten. Diese Annahme ist aber nicht richtig. Hier stürmt es zwar mehr, doch die Niederschlagsmenge liegt eher im unteren Bereich. Mit gerade einmal 630 l/m² gehört das Bundesland nicht zu den regenreichsten Gebieten. Im Herbst 2019 lag Mecklenburg-Vorpommern sogar auf dem vorletzten Platz mit gerade einmal 145 l pro m².

Mecklenburg-Vorpommern an Regentagen

Regentage gibt es auch in Mecklenburg-Vorpommern. Trotzdem muss niemand zuhause sitzen, denn auch für ungemütliche Tage gibt es viele Möglichkeiten, etwas zu unternehmen. Freizeitbäder, Museen, Indoor-Spielplätze und Erlebniszentren lassen keine Langeweile aufkommen. Zu den Besuchermagneten gehört vor allem das Ozeaneum. Bei Kindern sind vor allem die Indoor-Spielplätze mit Schaukeln, Hüpfburgen und Klettergerüsten interessant. Zu den schönsten überdachten Spielplätzen gehören die Pirateninsel Rügen, das Kunti Bunti Greifswald und das Kinderland Roggentin.

Sonnenstunden in Mecklenburg-Vorpommern

Meer und Sonne gehören einfach zusammen und so verwundert es wohl auch nicht, dass es in der Ostseeregion von Mecklenburg-Vorpommern mit die meisten Sonnenstunden gibt. Zinnowitz auf Usedom bringt es auf durchschnittlich 1917 Sonnenstunden im Jahr. Die Greifswalder Oie kann immerhin 1826 Stunden zählen und Kap Arkona noch ganze 1805 Sonnenstunden. Im deutschen Durchschnitt liegt Mecklenburg-Vorpommern im mittleren Feld und ist damit typischer Durchschnitt. Auch die Orte auf dem Darß dürfen sich über viele Sonnenstunden freuen. Das ist ein guter Grund, den Ostsee-Urlaub auf dem Darß zu verbringen.

Die durchschnittlichen Temperaturen

An der Ostsee weht immer ein frischer Wind. Das maritime Klima ist mit ausschlaggebend für die niedrigen Temperaturen. Mecklenburg-Vorpommern ist eine der kältesten Regionen in Deutschland. Die durchschnittliche Tageshöchsttemperatur liegt gerade einmal bei 13° C.

Wetterradar MVWetterradar MV – Outdoor bei schönem Wetter

Bei schönem Wetter locken natürlich die Ostsee und die Boddengewässer der Region. An der Ostsee sind fast alle Wassersportarten möglich. Das Bundesland bietet aber auch Wanderern eine unglaubliche Vielfalt. Besonders der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft ist sehenswert. Aber auch ausgiebige Küstenwanderungen sind möglich. Dabei sollte man unbedingt den Weststrand nicht verpassen, der zu den 20 schönsten Stränden Europas gehört. Über den Ostseeradweg lässt sich die gesamte Ostsee-Region erkunden.

Fahrradfahren in Mecklenburg-Vorpommern

Der Ostseeküsten-Radweg bietet beste Bedingungen für eine Radtour. Der Radweg beginnt in Flensburg und endet in Polen. Ein großer Teil der Strecke zieht sich durch Mecklenburg-Vorpommern. Gemütlich führt er durch sanfte Hügellandschaften an der Ostsee entlang und streift dabei auch so manches Städtchen. Mecklenburg-Vorpommern hat aber auch sonst ein gut ausgebautes Radwegnetz. Selbst die kleinen Inseln und Halbinsel sind von Radwegen durchzogen. Zu manchen Orten gelangt man ausschließlich zu Fuß oder auf dem Fahrrad.

Freizeitparks in Mecklenburg-Vorpommern

Auch in Mecklenburg-Vorpommern gibt es einige Freizeitparks. Nicht nur für Kids ist das Dinosaurierland auf Rügen spannend. Deutschlandweit bekannt ist inzwischen auch Karls Erlebnis-Dorf, in dem sich alles um die süßen Früchte der Erdbeeren dreht.

Der Rügenpark Gingst lockt mit einer tollen Auswahl an Miniaturbauten und Modellen. Bei schönem Wetter lassen sich dort kurzweilige Stunden verbringen.

Zu den schönsten und beeindruckendsten Parks gehört der Bärenwald Müritz. Hier im Bärenschutzgebiet finden Tiere eine neue und natürliche Heimat. So mancher Bär kann dort das erste Mal in geschützter Freiheit leben.

Museen in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern hat zahlreiche Museen. Bei vielen dreht sich alles ums Meer und das Leben in der Küstenregion. Spannend wird es im Otto-Lilienthal Museum in Anklam. Hier dreht sich natürlich alles um das Fliegen. Das Meeresmuseum und das Ozeaneum in Stralsund lassen Besucher in eine wunderbare Unterwasserwelt eintauchen. Doch nicht nur große Museen sind bekannt. Zu den viel besuchten Museen gehört auch das Kunstmuseum in Ahrenshoop auf Fischland-Darß-Zingst.

Wassersport in Ostsee und Bodden

Mir seiner Lage direkt an der Ostsee bietet Mecklenburg-Vorpommern natürlich beste Bedingungen für den Wassersport. Und der fängt beim Angeln an und hört beim Tauchen und Segeln noch lange nicht auf. Entlang der Ostseeküste gibt es zahlreiche Tauchschulen sowie Surf- und Kitesurf-Schulen. Ausflüge per Segelyacht oder Motorboot sind ebenfalls möglich. Und schließlich sind die Ostsee und die Boddengewässer ideal für alle Badelustigen.

Mecklenburg-Vorpommern im Winter

Mecklenburg-Vorpommern war bisher im Winter nicht das Reiseziel von Urlaubern. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, denn viele Urlauber wissen jetzt die Ruhe und Entspannung zu schätzen. Außerdem ist die Ostsee gerade im Winter ein perfektes Reiseziel für die Reha.

Das Wasser mag in dieser Jahreszeit zwar etwas kalt sein, doch mit seiner entspannenden Atmosphäre lädt die Ostsee zum Seele baumeln ein. Und falls das Wetter gar nicht mitspielen sollte, bleiben Ihnen immer noch einige Indooraktivitäten übrig, die wir Ihnen bereits vorgestellt haben.

Wellness und Erholung

Die Ostsee ist wie geschaffen für Wellness und Erholung. Das maritime Klima und die salzige Luft sind nicht nur eine Verjüngungskur, sondern wirken auch unterstützend bei vielen Erkrankungen wie Asthma, Atemwegserkrankungen, Gelenkerkrankungen und psychischen Erkrankungen. Das Meer ist der beste Stresskiller.