kunstflug segelflugzeug

Der Segelflug – die wohl schönste Form des Fliegens

Der Segelflug –  die wohl schönste Form des Fliegens

Seit Jahrtausenden sind die Menschen begeistert vom Fliegen. Lautlos wie ein Vogel durch die Lüfte gleiten, der Sonne entgegen segeln. Ein Gedanke, der uns Menschen fesselt und fasziniert. Bereits zu Zeiten der griechischen Mythologie, also vor über 3.000 Jahren, gab es die ersten Flugversuche mit selbst konstruierten Flügeln. Doch leider waren diese Unternehmungen nicht besonders erfolgsversprechend.

Erst Otto Lilienthal schaffte am Ende des 19. Jahrhunderts die ersten erfolgreichen Flüge mit seinen selbst gebauten Flugapparaten. Somit gilt er bis heute als Flugpionier: Beim Entwurf und Bau seines ersten Gleitflugzeuges ließ sich Lilienthal von Greifvögeln inspirieren. Heute dienen seine Prototypen als Vorreiter moderner Segelflugzeuge. Mit diesen werden wir uns nun etwas genauer befassen.

Ein Segelflugzeug auf der Suche nach geeigneten Aufwinden. Durch diese kann ein Segler einige Stunden in der Luft verbringen und mit einem Kilometer Flughöhe bis zu 40 Kilometer zurücklegen.

Das Segelflugzeug

Segelflugzeuge sind als Fluggeräte ohne eigenständigen Motor (Triebwerk oder Propeller) definiert. Ein Segelflugzeug wird besonders durch sein geringes Gewicht und seine langen Tragflächen ausgezeichnet. Nur so kann ein Segelflieger auch ohne Motor lange in der Luft bleiben. Das Profil des Flugzeugs ist sehr schmal, um den Luftwiderstand so gut wie möglich zu reduzieren. Aus diesem Grund haben zahlreiche Modelle auch ein Rad bzw. Fahrwerk, was zur Reduktion des Widerstandes in der Luft eingefahren werden kann.

Wie schwer ist ein Segelflugzeug?

Das Gewicht des Flugzeugs hängt immer davon ab, ob es sich um einen Einsitzer (nur Platz für den Piloten) oder um einen Doppelsitzer (Pilot und Passagier) handelt. Während ein einsitziges Segelflugzeug rund 250-300 kg wiegt, kann ein doppelsitziges Modell über 500 kg auf die Waage bringen.

Wie weit kann ein Segelflieger fliegen?

Da ein Segler keinen Motor hat, werden Aufwinde genutzt, um an Flughöhe zu gewinnen. Diese Flughöhe kann daraufhin vom Piloten zum Gleiten genutzt werden. Nicht selten fliegen Segelflugzeuge dabei Strecken von über 200 km. Der Rekord für den längsten Segelflug liegt übrigens bei 3.008 km am Stück!

Aufwinde: Diese können zum einen als Thermik entstehen, wenn sich Luft in Bodennähe erwärmt und nach oben steigt. Oder wenn Winde durch einen Berghang nach oben abgelenkt werden.


Hat ein Segelflugzeug einen Motor?

Zu Beginn haben wir bereits definiert, dass ein Segelflugzeug normalerweise keinen eigenständigen Motor hat. Doch auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel. Einige Segelflugzeuge haben einen ausklappbaren Propeller oben auf dem Rumpf oder vorne an der Rumpfspitze, der meistens beim Start oder fehlenden Aufwinden genutzt wird. Zum Gleiten oder Landen wird dieser dann wieder eingeklappt.

Wie schnell fliegt ein Segelflugzeug?

Die durchschnittliche Reisegeschwindigkeit eines Segelflugzeugs beträgt 75 bis 90 km/h. Doch beim Segelfliegen kann es auch mal schneller zugehen: Beim Kreisen in Aufwinden können auch Geschwindigkeiten von über 110 km/h erreicht werden. Noch schneller wird es beim Segelkunstflug mit dafür zugelassenen Segelflugzeugmodellen: Hier kann gut und gerne die Marke von 200 km/h überschritten werden.

Der Segelkunstflug: Ein Erlebnis, welches sich ausdrücklich an schwindelfreie Piloten und Passagiere richtet.

 

Wie kommt ein Segelflugzeug in die Luft?

Damit ein Segelflugzeug erfolgreich Aufwinde finden und in der Luft gleiten kann, muss es erst einmal in die Luft kommen. In den meisten Fällen wird dafür eine spezielle Winde mit einem Windenseil verwendet. Dieses Verfahren nennt man auch Windenstart. Doch auch der Flugzeugschlepp ist in der Praxis weit verbreitet, um das Segelflugzeug auf eine ausreichende Flughöhe zu bringen. Das folgende Video erklärt den Start per Winde genauer:

Segelflugzeug fliegen – so funktioniert es

Am Anfang Ihrer Segelflugkarriere steht immer das erfolgreiche Absolvieren des Segelflugscheins. Dieser Flugschein teilt sich in einen theoretischen und praktischen Teil auf. Nachdem ein Fliegerarzt Ihre Flugtauglichkeit bescheinigt hat, lernen Sie die Grundlagen des Segelfliegens kennen. Starts, Landungen, Flüge in Aufwinden und ohne Fluglehrer (Alleinflüge) werden in der Praxis ausgiebig geübt.

In der Theorie lernen Sie alles zu den Grundlagen des Fliegens, zur Meteorologie, Navigation und zur Kommunikation in der Luft. Auch die Themengebiete des Luftrechts, Flugplanung, Flugleistung und der allgemeinen Luftfahrzeugkunde werden genau besprochen. Nach Absolvieren der theoretischen und praktischen Prüfung sind Sie offiziell berechtigt, ein Segelflugzeug zu fliegen.


Wie viel kostet mich ein Segelflugschein?

Die Kosten für einen Segelflugschein hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt der Standort der Flugschule und die Anzahl der benötigten Flugstunden eine große Rolle bei den Kosten. Insgesamt müssen Sie die Kosten im Schnitt mit knapp 3.300€ bis 3.500€ kalkulieren.

Wie lange braucht man für einen Segelflugschein?

Die Dauer der Segelflugausbildung hängt ganz von Ihrem Engagement, der fliegerischen Begabung und anderen Gegebenheiten, wie etwa dem Wetter oder der Lage des Flugplatzes ab. Im Durchschnitt benötigt ein Segelflugschüler zweieinhalb bis drei Jahre für seine Ausbildung.

Wie viel kostet ein Segelflugzeug?

In den meisten Fällen ist man als Mitglied eines Fliegerclubs in der Lage, gegen ein Entgelt die eigenen Segelflugzeuge des Flugvereins zu nutzen. Doch auch ein eigenes Segelflug hat durchaus seinen Reiz: Man kann seine Segelflüge flexibler und spontaner planen. Durch das Zusammenbauen von Rumpf und Tragflächen nimmt das Segelflugzeug in seinem Anhänger auch nicht viel Platz in Anspruch, wenn Sie es transportieren oder verstauen möchten.

Wenn Sie mit den Gedanken spielen, ein eigenes Segelflugzeug zu kaufen, dann sollten Sie mit einem Anschaffungspreis in Höhe von 25.000€ für ein gutes und flugtüchtiges Modell rechnen. Ein neues Modell kostet in etwa 75.000€ bis 120.000€. Der Preis variiert und hängt auch von der Ausstattung des Segelflugzeugs ab.

Das Fazit  zum Segelfliegen

Segelfliegen – kaum eine andere Form des Fluges ist so beruhigend, macht aber dennoch so viel Spaß und ist dem Vorbild der Natur mit ihren Vögeln sehr nahe. Durch moderne Segelflugzeuge und eine ausgezeichnete Ausbildung, die alle Bereiche und Facetten des Segelfliegens erläutert, kann heutzutage fast jeder ein erfolgreicher Segelflugpilot/in werden.

Unsere Empfehlung: Wie wäre es mit einen Schnupperflug im Segelflugzeug? Damit können Sie sich einen Einblick in das Segelfliegen verschaffen. Und wer weiß: Vielleicht überzeugt Sie das Segelfliegen nach diesem Schnupperflug so sehr, so dass Sie schon bald selbst lautlos durch die Lüfte segeln!